Peggau, die Marktgemeinde im Herzen der Steiermark

 

Physiotherapie für Vierbeiner

Seit 2013 gibt es das Zentrum für Tierphysiotherapie und -rehabilitation in Peggau. Die Tierärztin Mag.vet. Sandra Puchner im Gespräch über Notwendigkeit und Möglichkeiten, Hund, Katz & Co physiotherapeutisch zu behandeln.


Warum Tierphysio, Frau Puchner?
Sandra Puchner
: Im Prinzip ist das wie beim Menschen. Wenn man zum Beispiel selbst schon einmal eine Operation hatte, weiß man, wie wichtig die Rehab danach ist, wie gut sie einem tut.

 

Das ist aber nicht der
einzige Einsatzbereich, oder?
Sandra Puchner:
Nein. Es kommen auch Tiere zu uns, die entweder alters- oder gewichtsbedingt mit Bewegungseinschränkungen zu kämpfen haben. Auch diese zu lindern oder im besten Fall zu beheben sehen wir als unseren Auftrag. Abgesehen davon gibt es auch Tiere, die schon in jungen Jahren Gelenksprobleme haben. Ein weiterer Arbeitsbereich liegt natürlich in der Prävention.

 

Was gibt es für Methoden, um Hund, Katz und Co wieder auf die Beine zu bringen?
Sandra Puchner:
Da gibt es bei uns viele Möglichkeiten: vom Unterwasserlaufband über Elektrotherapie, aktive und passive Bewegungstherapie, Thermotherapie, Massage, einen Repuls-Tiefenstrahler, Fango, Magnetfeldtherapie, TCM und Chiropraktik. Dies geschieht alles in enger Zusammenarbeit mit den Tierärzten Hemma Schichl-Pedit, Börge Schichl und Nicola Gudera.

 

Wie findet denn ein „Erstgespräch“ mit Ihren vierbeinigen KlientInnen statt?
Sandra Puchner:
Da verlasse ich mich auf Augen, Ohren und Gefühl – und meine Erfahrung. Dennoch ist es wichtig, dass Frauerl oder Herrl beim ersten Termin alle Ergebnisse einer klinischen Diagnose sowie Röntgenbilder – so vorhanden – mitbringen, sodass ein genauer, individuell angepasster „Therapie-Fahrplan“ erstellt werden kann.

 

Wie sind Sie dazu gekommen,
sich im Speziellen der Tierphysiotherapie zu widmen?
Sandra Puchner
(lächelt): Einesteils wohl wegen der mir innewohnenden sozialen Ader. Ich war ja zuerst Diplomkrankenschwester im LKH Leoben, bevor ich an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien studierte. Und außerdem war ich auch privat von klein auf von Tieren umgeben. Sie waren immer Bestandteil meines Lebens. Ja, und nach dem Studium der Tiermedizin kam die Arbeit bei Dt. Hemma Schichl-Pedit und Dr. Börge Schichl und diverse Zusatzausbildungen, bis ich hier im Peggau-Park in meiner eigenen tierphysiologischen Praxis gelandet bin, die ich mit Sabrina Heumann betreibe, frei nach dem Motto:

„Tu, was du kannst, mit dem, was du hast, wo immer du bist.“

 

Tierphysiotherapie und Rehabilitation

Peggau Park | Grazer Straße 28 | 8120 Peggau

Tel: 0676 / 57 71 427

 

Notruf Kleintierambulatorium: 0676/72 11 346

E-Mail: office@tier-rehab.at | zur Homepage

 

Das Interview führe Marion Fabianek